Hier in meinem Blog möchte ich Euch einiges erzählen.

Über "Dies und Das"

Geschichten des Alltags, Erlebnisse in der Natur, Träume von meinem Lieblingsland, Geschichten aus der PhotoImpact- Schule und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich auf Eure Kommentare. *Angelika*



Mittwoch, 21. November 2012

Glockentürme #9

Für Novas Projekt habe ich heute ein ganz besonderes Kleinod ausgewählt!

Die ev. Hofkirche in Wassenberg, sie liegt versteckt hinter einem Wohnhaus.
Im Jahre 1652 wurde sie von den Bürgern in Wassenberg zum ersten Mal genutzt.




Das ist die Rückansicht der Kirche

Nach Vorschrift des westfälischen Friedens 1648
durften Kirchen von der Strasse aus nicht sichtbar sein.
1773 bekam die Hofkirche ihren Glockenturm mit einer Glocke,
die heute noch genutzt wird.
Auf der Kirchturmspitze befindet sich ein Posaunenengel
der "Geusendaniel"




Nur diese Turmspitze ist von einer Seitenstrasse zu sehen,
seit dort das Haus abgerissen wurde.



Der Eingang der Kirche versteckt in einem Hauseingang,
von der Strasse aus, ist nur dieses Schild zu sehen. 




In der Kirche befindet sich eine berühmte Techmacher-Orgel,
die seit dem Jahr 1843 im Besitz der Gemeinde ist.
Die Orgel wurde im 18. Jahrhundert gebaut.

In einer Vitrine befindet sich eine sehr alte Tossanus-Bibel aus dem Jahr 1668

Nach den Krieg, indem die Kirche stark beschädigt wurde,
wurde sie um 1950 rum wieder komplett aufgebaut.

Die Schulkinder besuchen die Kirche zum Schulgottesdienst
und regelmässig finden Gottesdienste statt.
Aber auch für  Ausstellungen  und Hochzeiten wird die Hofkirche gerne genutzt.

Hier noch ein Foto der Kirche

Hoffe die spannende Geschichte unserer Hofkirche hat Euch gefallen.

In der Adventzeit ist sie geöffnet, da werde ich ein paar Fotos machen,
denn die Innenansicht ist sehr schön.




Blick vom Rundgang um den Burgberg auf die Kirche




Dieses Foto habe ich von einem fremden Grundstück aus gemacht.
Ganz schön voller Unrat und Müll, die Rückansicht, traurig, aber wahr.

Um an die Fotos von aussen zu kommen,
habe ich wahre Kunst- und Kletterstücke veranstaltet,
 denn man sieht sie ja von der Strasse aus nicht!

~~~

Habt einen schönen und erinnerungsreichen Tag
und lasst es Euch gut gehen.

Liebe Grüße
Angelika




Kommentare:

  1. der Posaunenengel auf der Kirchturmspitze gefällt mir besonders gut :-)
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der Geusendaniel ist schon was besonderes liebe Heidi

      Liebe Mittwochsgrüße
      Angelika

      Löschen
  2. Eine befremdliche Vorschrift und auch noch nie davon gehört. Von daher war der Post für mich doppelt interessant. Wirkt witzig mit dem Eingang, und ein danke für deine Kletterkünste um diese Fotos zu machen.

    Ich freue mich dann auch schon auf die Innenansicht.

    Liebe Grüssle
    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Nova, dieses Gotteshaus ist schon aussergewöhnlich. Ich hatte mich vorher auch nicht mit der Geschichte befasst, ist aber sehr interessant. Als ich diesess Kleinod zum ersten Male besucht ahbe, war ich erstaunt wie schön sie von innen ist.

      Liebe Mittwochsgrüße
      Angelika

      Löschen
  3. Schöne Bilder . Das Engelchen auf der Kirchturmspitze finde ich
    toll . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der geusendaniel ist ganz aussergewöhnlich liebe Heike.
      Freut mich das Dir das Posting gefällt.

      liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  4. Ein schöner Glockenturm; und auch deine Erklärungen dazu haben mir gut gefallen! Der Posaunenengel auf der Kirchturmspitze ist mirauch gleich aufgefallen!

    Liebe Grüße, Lila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lila. Ja dieser Glockenturm und die Kirche sind etwas ganz besonderes und der Geusendaniel auf dem Turm ist einmalig.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  5. ...das ist ja auch eher ungewöhnlich, liebe Angelika,
    dass die Kirche so versteckt liegt...unglaublich, dass es so eine Baugenehmigung für das Haus gab...bin gespannt auf das Innenleben...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke mal liebe Birgitt das Hasu und kirche zusammen entstanden sind. Nur das Wohnhaus ist später saniert worden.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  6. Hi ANGELIKA.Eine schöne Kirche richtig gemütlich.Der Glockenturm mit dem Engel sieht richtig schön aus.Schönen Abend und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Jana, unsere Hofkirche ist ein besonderes Kleinod und wunderschön, ich setze auh die Bilder von innen rein.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  7. Hallo Angelika,

    sehr schöne Bilder und interessant beschreiben - ein sehr interessanter Tag!

    Lieber Gruß von Senna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Senna, ja unsere klein Hofkirch ist schon einzigartig und interessant. Freut mich das Dir mein Posting gefällt.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  8. Also ich hab von solch einer Vorschrift auch noch nie was gehört...seltsam ist es aber doch. Die Kirche find ich sehr schön und ganz besonders den Glockenturm mit dem Posaunenengel. Schade das sie so versteckt liegt aber Gott sei Dank hast du ja ganz tapfer deine Kletterkünste eingesetzt. Es hat sich gelohnt denn du hast uns sehr schöne Bilder mitgebracht und eine wirklich interessante Geschichte dazu geschrieben. Auf die Innenansicht freu ich mich auch schon sehr. Vielen Dank für den schönen und informativen Post liebe Angelika:-)

    Liebe Abendgrüße von der Jurika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jurika
      Ich kannte früher diese Vorschrift auch nicht. Diese kleine Kirche ich wirklich ein Kleinod und auch von innen sehr schön.
      Freut mich das Dir das Posting gefällt.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  9. Schön, liebe Angelika, dass du über diese Kirche berichtet hast und über die Vorschrift, wie und wohin eine Kirche zu bauen ist, darüber habe ich bisher auch nichts gewusst.
    Was hat es eigentlich mit dem Geusendaniel auf sich, warum heißt dieser Engel so?

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Christa, diese Vorschrift kannte ich auch nicht.
      Der Geusendaniel ist der Vekündungsengel

      "Sein Ursprung geht auf den biblischen Verkündungsengel nach Offenbarung 14, Vers 6 zurück:

      „Ich sah einen Engel hoch oben am Himmel fliegen; der hatte ein ewiges Evangelium denen zu verkünden, die auf der Erde wohnen, allen Nationen, Stämmen, Sprachen und Völkern".
      Quelle Wikipedia

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  10. Ein sehr schöner Beitrag, liebe Angelika. Ich weiß selbst, wie viel Mühe es macht, Kirchen vernünftig zu fotografieren. Du hast schöne Bilder hinbekommen.

    Von dieser Vorschrift habe ich auch noch nie etwas gehört, wieder was dazu gelernt. Vielleicht galt die Vorschrift ja auch nur für protestantische Kirchen?

    LG Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke lieber Hans für Dein Lob.
      Ich habe mal bei Wiki nachgeguckt, es waren nur ev. Kirchen, die pritestanten waren nur geduldet und deshalb wurden die Kirchen so gebaut. Hier in der Umgebung gibt mehrer solcher Kirchen habe ich gelesen, da muss ich mich mal schlau machen und gucken.

      liebe Abengrüße
      Angelika

      Löschen
  11. Eigenartig, dass eine Kirche per Gesetz fast versteckt wird, wo es doch meistens der Stolz der Gemeinde und oft richtige Prunkbauten sind. Die ev. Hofkirche in Wassenberg hier scheint - vlt auch deshalb - nicht so sehr aufwändig gestaltet zu sein, sieht aber trotzdem sehr hübsch aus. Interessant ist die Geschichte drumherum auch. So macht das Bloggen und Lesen mehr Spaß, wenn man sich noch etwas mit dem Hintergrund beschäftigt. Für morgen habe ich auch eine ev. Kirche mit Glockenturm. Da werde ich auch einfach mal, so wie du es gemacht hast, auf unsere Nova verlinken. Ohne sie hätte ich den Glockentürmen keinerlei Beachtung geschenkt, sondern sie einfach als Teil des Kirchenbaus hingenommen. hehe
    Liebe Mittwochsgrüße sendet Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend meine Liebe
      Ich habe bei Wiki gelesen, das die ev Kirchen zu der Zeit alle im Hof waren. Nur die kath. Kirchen waren Prunkbauten.
      Ja es gibt viel über Kirchen und ihre Glockentürme zu erfahren. Bin gespannt auf Deinen Morgen.

      Gute Nacht und einen schönen Tag morgen
      ♥ liche Grüße
      Angelika

      Löschen
  12. Liebe Angelika,

    das ist ja interessant. Sie wirkt auf den ersten Blick wirklich wie ein "normales" Haus. Beim Vorübergehen wäre es nicht sehr offensichtlich, wie bei einer, meistens sehr imposanten, kath. Kirche. Das mag ich auch sehr am Bloggen, daß man immerzu Neues erfahren kann.
    Hab´ einen schönen Tag. Sei lieb gegrüßt, Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen liebe Elke,
      den Glockenturm von aussen sieht man auch erst seit dort ein Haus abgerissen worden ist. Habe jahrelang hier gewohnt und nicht gewusst das es diese Kirche gibt.

      Dir auch einen schönen Tag und liebe Grüße
      Angelika

      Löschen